Im antiken Griechenland wurde ESTIA oder Hestia (griechisch Εστία, ausgesprochen Estia) als Hüterin der Feuerstelle und Beschützerin des Hauses verehrt. Sie war außerdem die Göttin der Staatsherde und des heiligen Feuers in den Tempeln.

Als vorhellenische Göttin wurde sie jedoch bereits von jenem Moment an verehrt, da die Menschen begannen, eine zentrale Feuerstelle bzw. ein Herdfeuer zu kultivieren. 

ESTIA verkörpert das Herz der Gemeinschaft und damit den Herd, um den herum sich Menschen versammeln, sich miteinander verbinden und gesunde Gemeinschaften aufbauen. Erst wenn der Herd der ESTIA geweiht war, galt er als heilig und wurde zur Heimat.

Die spirituelle Qualität der ESTIA ist ein interner Fokus - eine Innenschau.

Sie wird durch die ewige Flamme dargestellt, die nicht nur das Zentrum des Universums symbolisiert, sondern auch das Zentrum bzw. die Seelenflamme eines jeden Menschen.

Ihr Name bedeutet „Essenz“ - die wahre Natur der Dinge. Veränderung und Transformation beginnen im Zentrum und entfaltet sich somit von innen nach außen. Je mehr wir uns zentrieren und uns mit unserer Essenz, mit unserem inneren Licht verbinden, desto mehr können wir wahrnehmen, was es bedeutet, wirklich zu gesunden.

Indem wir zunächst diese essenzielle Verbundenheit mit uns selbst kultivieren, wird es uns in der Folge möglich sein, eine gesunde Verbindung zwischen Menschen und Kulturen herstellen, die den Menschen wieder in den Mittelpunkt stellt.

Holistisches Heilzentrum  -  Chora Sfakion  -  73011 Sfakia  -  Kreta  -  Griechenland

Impressum & Datenschutzerklärung

© Copyright Savina & Thomas Chamalidis 2017-2020 - Alle Inhalte dieser Website unterliegen dem Urheberrecht.

Setzt einen technischen Cookie, der deine Verweigerung aufzeichnet. Du wirst nicht wieder gefragt werden. recording you deny consent, you wont be asked again.

Entfernt den Zustimmung-Cookie von deinem Browser.

Diese Website verwendet Cookies. Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutzerklärung.

OK